Sprechzeiten & Ansprechpartner*innen

Öffnungszeiten des Jugendclubs

Mo-Do 12:00-19:00 Uhr
Fr 14:00-20:00 Uhr


>>Jugendclub / Jugendarbeit in der Gemeinde Petershagen/Eggersdorf:

Anke Ellermann (Dipl. Sozialarb./Sozialpäd. (FH))
E-Mail: anke.ellermann@petershagen-eggersdorf.de
Mobil: 0151 688 504 82

Maria Dumke (Sozialarbeiterin B.A.)
E-Mail: maria.dumke@petershagen-eggersdorf.de
Mobil: 0151 615 798 66

Jean Klemt
E-Mail: jean.klemt@petershagen-eggersdorf.de
Mobil: 0170 611 9659

>>Sozialarbeit an Grundschulen in Petershagen:

Janette Förtsch-Fabian (Dipl. Sozialpäd. / Heilpäd. (FH))
E-Mail: janette.foertsch-fabian@petershagen-eggersdorf.de
Tel.: 0151 1550 42 56
Präsenzzeiten:
Montag bis Freitag am Vormittag
Mittwoch 13 – 15Uhr offene Sprechstunde
Weitere Termine nach telefonischer Vereinbarung möglich.

>>Sozialarbeit an Grundschulen in Eggersdorf:

Sandra Göricke-Heinzig
E-Mail: sandra.goericke-heinzig@petershagen-eggersdorf.de
Mobil: 0151 509 356 37
Präsenzzeiten:
Montag, Mittwoch und Freitag von 8 – 13Uhr
Dienstag und Donnerstag von 9 – 15Uhr
Weitere Termine nach telefonischer Vereinbarung möglich.

Postanschrift:
Gemeinde Petershagen/Eggersdorf
Sozialarbeit an Grundschulen
Am Markt 8
15345 Petershagen/Eggersdorf

>>Sozialberatung für Petershagener und Eggersdorfer Bürger_innen:

Beatrix Aehlig (Dipl. Sozialarbeiterin)
Telefon: 033439 79361
E-Mail: sozialberatung@petershagen-eggersdorf.de

Info dazu für Jugendliche oder junge Erwachsene: Beatrix Aehlig berät und unterstützt Dich z. B. wenn Du in eine – egal aus welchen Gründen – finanzielle Schieflage geraten bist, drohst zu Hause ausziehen zu müssen und noch keine alternativ Wohnmöglichkeit gefunden hast oder Du irgendeinen anderen Kummer hast.

Sprechzeiten:
Derzeit finden Sprechstunden ausschließlich per Telefon bzw. per E-Mail statt:
dienstags 9:00 – 12:00
donnerstags 9:00 – 12:00 Uhr in Eggersdorf

Postanschrift:
Gemeinde Petershagen/Eggersdorf
Sozialberatung
Am Markt 8
15345 Petershagen/Eggersdorf

Die Sozialberatung bietet Familien und Einzelpersonen in schwierigen persönlichen und finanziellen Lebenslagen Begleitung und Unterstützung an. Sie wirkt als Orientierungshilfe klärend und koordinierend im vernetzten System sozialer Hilfen. Als Fachdienst ist sie Teil einer niedrigschwelligen Hilfestruktur. Dabei informiert und berät sie über existenzsichernde Maßnahmen und soziale Leistungen (SGB II und XII) und ist zudem Bezugspunkt für andere Fachdienste. Dem Klienten bietet sie lösungsorientierte Hilfen bei der Durchsetzung individueller Rechte („Hilfe zur Selbsthilfe“). Die Beratung ist vertraulich und kostenfrei.


Aktuelles Hygienekonzept